• 11251.jpg
  • funk.jpg
  • gross.jpg
  • water.jpg

Zur Geografie des Rekener Landes

Zwischen dem Ruhrgebiet im Süden, dem Kernmünsterland im Osten und Nord- osten, den Niederlanden im Nordwesten und dem Niederrheingebiet im Westen und Südwesten liegt der Kreis Borken. Während der westliche Teil des Kreises in die Yssel-Ebene hineinragt und der mittlere Teil die Niederrheinischen Sand- platten durchschneidet, ragt der östliche weit in das Westmünsterland hinein Um den Kreis Borken gruppieren sich die Kreise Recklinghausen, Rees  und Coesfeld. Die Großraumgrenzen haben annähernd die Form einer nach Westen und Osten gestreckten Ellipse, in der als zentrale Orte die Kreisstadt Borken und die Stadt Bocholt fungieren. 
  • Naturrumliche Gliederung

 

Reken liegt im Westmünsterland im Naturpark Hohe Mark-Westmünsterland zwischen den Höhenzügen Rekener Berge im Norden, Die Berge im Nordwesten und Hohe Mark im Osten, wobei insbesondere letzterer waldreich ist. Am südwestlichen Rand des Ortsteils Groß Reken entspringt der Midlicher Mühlenbach, der südwärts – vorbei am Ortsteil Bahnhof Reken und durch Klein Reken – durch das Gemeindegebiet fließt.

Nachbargemeinden

Reken grenzt an Coesfeld, Dülmen, Haltern, Dorsten, Heiden, Velen und Gescher.

Gemeindegliederung

Die Gemeinde Reken besteht heute aus den Ortsteilen

  • Bahnhof Reken
  • Groß Reken
  • Klein Reken
  • Maria Veen
  • Hülsten
Ganz im Osten des Kreises liegt wie ein Dreieck die Gemeinde Reken. Die flächenmäßige Ausdehnung beträgt 76,09 km2. Das Gebiet erstreckt sich in ost- westlicher Richtung 13 km und hat einen Nord-Süd-Durchmesser von 12 km.  Sie grenzt an die Gemeinden Gescher, Coesfeld, Lette, Merfeld, Haltern, Lembeck und Heiden
  • Breitengrad

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen