• 11251.jpg
  • funk.jpg
  • gross.jpg
  • water.jpg

Klima und Vegetation

Bei der weitreichenden Gleichförmigkeit der Landschaft bis zur Meeresküste ist die Westfälische Bucht auf breiter Front den maritimen Klimaeinflüssen geöffnet. Exakte Messungen des Niederschlages liegen für das Gemeindegebiet nicht vor. Es kann aber angenommen werden, dass das Rekener Gebiet ebenso wie die  Bucht eine Niederschlagsmenge von 750 mm im Jahresdurchschnitt aufweist.

 

  • Klima und Vegetation 001

An den exponierten Hängen können die Niederschläge auch 800 mm überschreiten, während sie im Lee der Hügel etwas niedriger bleiben. Wie auch im Norddeutschen Tiefland ist während des ganzen Jahres die Luftfeuchtigkeit hoch. Ausgeglichene Temperaturen ermöglichen eine rund 235 Tage andauernde Vegetationsperiode (S. Meisel). Diese wirkt sich günstig auf die ausgedehnte Grünlandwirtschaft und den Futterpflanzen- und auch auf den in der neueren Zeit durchgeführten Gemüsepflanzenanbau aus. Das Gemeindegebiet kennt durchschnittlich 82 Frosttage im Jahr. Das Jahresmittel der Lufttemperatur beträgt 9,5° C. ln einem Jahr gibt es rund 185 Tage mit einem Niederschlag. Der trockenste Monat ist der April und der regenreichste der Monat Juli. Das Rekener Gemeindegebiet gehört, wie der Kreis Borken, infolge seiner meernahen Lage zum atlantisch getönten mitteleuropäischen Florengebiet. Naturgemäß erhalten deshalb seine Flora und Vegetation auch ihr Gepräge durch die entsprechenden Pflanzenarten. Jedoch finden wir darüber hinaus auch Florenelemente anderer Gebiete

Free Joomla! template by Age Themes

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen